Logo
NEWSLETTER
 

Warmes Wasser zum Duschen?!

P1040929-a


Inhalt:

  • Warmduscher
  • "Urlaubszeit"
  • Ayurveda Kongress Koblenz
  • Veggieworld Düsseldorf
  • Neuigkeiten

Liebe Freunde der Kogi und des guten Kaffees,

heute früh spontan beim Duschen entstanden... Als ich heute Morgen um kurz nach sechs unter der warmen Dusche stand und so vor mich hin sinnierte, kam mir in den Sinn, dass ich ab dem 20.10. auf diese Dusche in Kolumbien weitgehend verzichten muss. Die Kogi haben keine Dusche, kein fließendes Wasser, keine Heizung, keine gekachelten Bäder, keine Spiegel und keine verchromten Armaturen. Sie haben den fließenden Fluss, wo sie morgens früh noch im Dunklen zum Baden gehen. Das Wasser ist eiskalt, weil es direkt aus den Bergen kommt. Sie baden, waschen sich die Haare und ziehen sich einfach wieder ihre weiße Kleidung über. Der Rest wird schon trocknen... Wenn ich bei Sonnenaufgang aufstehe, sind alle  frisch geduscht und haben  bereits gefrühstückt. Übrigens baden die Kogi wenn es heiß ist drei Mal täglich, was ich in dem eiskalten Gebirgsfluss dann doch nicht schaffe...

Nun ist es nicht so, dass die Kogi nicht gerne warm duschen. Máma José Gabriel duscht gerne ausführlich, wenn er mich in Deutschland besucht, er genießt diesen Komfort. Er veruteilt uns auch nicht, weil wir all diese Dinge besitzen. Immer wieder betont er in den Gesprächen, dass es all dies nicht geben würde, wenn Serankwa (Gott) es nicht so gewollt hätte. Aber Serankwa will auch, dass wir Dinge überdenken und verändern.

Die Mámas der Kogi, die Weisen, schauen sich aber bei allem immer die ganze Kette der Dinge an, sie achten auf das Gleichgewicht auf Handlung und Auswirkung. Die Frage, ob es für die Kogi gut und sinnvoll wäre, eine Dusche zu haben, wird so zu einer Grundsatzfrage. Sie bräuchten Geld, um das ganze Material zu kaufen. Dafür müssten sie Dinge produzieren, die wir Weißen als wertvoll erachten, sie müssten mehr arbeiten - um abends warm zu duschen - und den Bezug zur Natur ein wenig zu verlieren. Sie müssten Straßen bauen um das Material in ihre Dörfer zu transportieren, sie müssten fremde Arbeiter in ihr Land lassen oder sich selbst ausbilden als Maurer, Fliesenleger, Installateur... Sie müssten ein Abwassersystem entwickeln, sie bräuchten Strom für Pumpen und Heizung. Ein endloser Rattenschwanz, der ihr Leben auf den Kopf stellen würde. Und das alles nur für eine warme Dusche, die sie nie vermisst haben?  

Man muss eben nicht alles machen, was möglich ist.

Liebe Grüße,

Oliver Driver

Und hier geht´s direkt in den Shop für frisch gerösteten CAFÉ KOGI


Urlaubszeit

Und dies ist der Grund, warum es bis zum 11.11. mit dem Versand etwas länger dauern könnte. Unser Geschäft ist vom 20.11.-11.11. Montags und mittwochs geschlossen, Dienstag, Donnerstag und Freitag geöffnet von 12 - 18 Uhr und samstags wie gewohnt von 10 - 14 Uhr. Meine drei Studentinnen arbeiten weiter, aber je nachdem kann es auch ein paar Tage länger als gewohnt dauern. Also bestellt bitte zeitig! Zum Shop.

ind-gena-bogot-e1404838104939

Geschäftsreisen in meinem neuen Job haben die tolle Eigenschaft, wie Urlaub zu sein! Ich fahre nicht mehr in irgendein Seminarhaus und sitze dort stundenlang im Kreis (was auch schön sein kann), sondern reise zu immer neuen Orten und Menschen. Diesmal ist aber auch die Agenda randvoll. Eine Anfrage, unser Projekt auf dem World Coffee Forum in Kolumbien vorzustellen, musste ich schon absagen, weil die Zeit nicht reicht. Und lieber wandere ich durch die Sierra als in einem Kongresszentrum einen Vortrag - womöglich auf Spanisch - zu halten.

Dieses Mal liegt der Schwerpunkt auf der Schulung der Kogi in der Weiterverarbeitung des Rohkaffees und im Rösten des Kaffees für den kolumbianischen Markt. Unser Röstmeister Alfons Schramer wird mich eine Woche lang begleiten und sein Wissen weitergeben. Außerdem werden wir die Brüder der Kogi, die Arhuacos, besuchen. Ähnlich wie die Kogi besitzen sie im Urwald wachsende Kaffeebäume und dieser ist teilweise biozertifiziert. Es gibt eine Menge Biogeschäfte und Restaurants, die CAFÉ KOGI nicht nehmen dürfen, vielleicht finden wir auf diesem Weg eine Lösung für diese Kunden. Und zu guter Letzt geht es mit dem Flieger über Bogota in den Süden nach Popayan und weiter nach Florencia in Richtung des Dreiländerecks mit Equador und Peru. Dort leben die Stämme der Nasa und Inga (siehe Foto oben). Sie haben kleine Kaffeeplantagen, nicht so wild wachsend wie bei den Kogi, jedoch im Einklang mit der Natur und angeblich von sehr guter Qualität. Dies werde ich mir anschauen. 

Karte-Kolumbien

Ob ich bei einer Ayahuasca-Zeremonie mitmachen soll? Ob es eine Beleidigung wäre, an dieser heiligen Zeremonie nicht teilzunehmen? Die LSD-ähnliche Erfahrung hatte ich bereits und ich muss zugeben, es war nicht so ganz mein Ding... Ich werde im Blog www.cafe-kogi.com und auf facebook darüber berichten! Wer auf dem laufenden gsein will, liked uns auf facebook und sieht, wo ich gerade bin und was ich so erlebe.


Neues aus unserem Programm

Quiti-200g-1200

Kaffeeblatttee im Angebot

Bald gibt es auch wieder die T-Shirts - auch die rosafarbenen - in allen Größen, wir haben die Bestellung gemacht.

Comandante-Holz-1200

Der Renner ist zur Zeit die Comandante, die beste Handmühle auf dem Markt! Damit mahlt man so gleichmäßig wie ansonsten nur mit einer wesentlich teureren elektrischen Mühle.

Dripper-V60-02-rot-1200

Den Keramikfilter von Hario haben wir jetzt auch in rot


Messen in Koblenz und Düsseldorf

Wir laden Euch herzlich auf zwei Messen ein.

In Koblenz ist am 14. und 15.10.2016 der World Ayurveda Kongress - wir sorgen für leckeren Kaffee.

Vom 28.10. bis 30.10.2016 startet in Düsseldorf die bewährte Veganmesse Veggieworld. Probiert bei uns Kaffeespezialitäten mit Kokos-, Mandel-, Hafer- oder Sojamilch. Echte Kuhmilch gibt es nur unter der Hand...


Neue Händler

haendler

Und wieder gibt es einige Händler und Cafés, die neu hinzugekommen sind, einfach auf die Karte klicken:

  • Gaumenvielfalt in Hamburg mit Süßem und Kaffee zum Mitnehmen
  • Café im Wandel, Bad Gandersheim
  • Die Küchenwerkstatt in Penzberg
  • Die Veganwiese in Düsseldorf

Impressum + Kontakt

P1080931-a

URWALDKAFFEE GmbH
Oliver Driver, Geschäftsführer
Simrockstr. 29
50823 Köln
info@urwaldkaffee.de

 
* Alle Preise inkl. gesetzl. Mehrwertsteuer und Versandkosten, wenn nicht anders beschrieben
 
Copyright © - Alle Rechte vorbehalten

⇒  Vom Newsletter abmelden
⇒  Newsletter im Browser √∂ffnen